Christine casapicola: Autorenlesung beim festa del friuli

Die gebürtige Linzerin Christine Casapicola hat im Friaul eine zweite Heimat gefunden. Derzeit leitet sie eine Steuerberatungskanzlei in Wien, an arbeitsfreien Wochenenden aber fährt sie stets nach Cormons in ihr Zweitdomizil, um das Leben in der Küstengegend zu genießen. Ihre Liebe zum Land hat sie im Buch »Nächstes Jahr im Küstenland« literarisch verarbeitet. Auszüge daraus wird sie beim Festa del Friuli am Freitag, 17. April 2015 im ROSSO ab 18.30 Uhr vortragen.

 

 

Christine Casapicola unternimmt in ihrem Buch »Nächstes Jahr im Küstenland« eine spannende Entdeckungsreise auf der Suche nach einem fast vergessenen Herzstück Alt-Österreichs: Dem Friaul. In ihren 15 Familiengeschichten lebt der Alltag von gestern weiter.

 

Sie spannt dabei einen Bogen zwischen der Zeit von gestern, als Gorizia/Görtz die Hauptstadt des österreichischen Küstenlandes war und »das Nizza der Monarchie« genannt wurde, bis hin zur Gegenwart. Die Autorin versteht es hervorragend, lange Verschüttetes auszugraben und wieder lebendig zu machen.

 

Von Fischen, Kirschen, »Kaiserschmarrn und Cuguluf« sowie Oliven und Rebula ist natürlich auch die Rede. Denn dem Genuss war man hier nie abgeneigt.

 

Mehr zu Christine Casapicola und ihrem Buch in diesem Artikel auf DerStandard.at.


Am Freitag, 17. April 2015 wird Christine Casapicola im ROSSO im Rahmen des Festa del Friuli ab 18.30 Uhr aus ihren Werken lesen. Danach wird es ein außergewöhnliches Menü mit handgemachter, frischer Pasta von Ervin Brisotto geben. Außerdem kann man die autochthonen Weine und Olivenöle von Devan Sancin verkosten.

 

 

Reservierungen zu diesem friulianischen Abend bitte unter Tel.: +43 (0)699 1111 22 12 oder E-Mail: rosso@acquaesole.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0